Typology

Hong Kong, Rome, New York, Buenos Aires. Review No. II

160 Gebäude in vier Metropolen, vorgestellt in Grundrissen, axonometrischen Zeichnungen, Fotos und kurzen Texten.

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von Emanuel Christ, Victoria Easton, Christoph Gantenbein. Mit Beiträgen von Emanuel Christ, Fernando Diez, Victoria Easton, Christoph Gantenbein, Francesco Garofalo, Carol Herselle Krinsky und Hendrik Tieben

1. Auflage

, 2012

Text Deutsch und Englisch

Gebunden

208 Seiten, 50 farbige und 892 sw Abbildungen und Pläne

24.5 x 32.5 cm

ISBN 978-3-906027-01-2

Inhalt

Typology, Band II der neuen Reihe Review, präsentiert 160 Gebäude aus Hongkong, Rom, New York und Buenos Aires, die in den vergangenen zwei Jahren am Lehrstuhl von Emanuel Christ und Christoph Gantenbein an der ETH Zürich analysiert wurden. Dieses subjektive und selektive Inventar von hauptsächlich anonymen Häusern in den vier genannten Metropolen liefert Grundlagen für neue urbane Entwürfe.

Vorgestellt werden die Gebäude mit mehr als 700 Grundrissen, axonometrischen Zeichnungen, Fotografien älteren und neueren Datums sowie mit knappen Informationen. Neben einer Einführung durch die zwei Herausgeber stehen vier Texte renommierter Gastautoren, die das Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Akteuren erklären, besonders den Einfluss von städtischen Baureglementen auf die Gebäude. So unterstreicht das Buch auch das Potenzial für zeitgenössische urbane Architekturentwürfe heute.

 

Ausgezeichnet als eines der «schönsten deutschen Bücher 2013».

Gestaltet von Ludovic Balland.

 

Auch erhältlich in der Reihe Review:

Pictures from Italy. Review No. I

Typology. Paris, Delhi, São Paulo, Athens. Review No. III

Autoren & Herausgeber

Emanuel Christ

Fernando Diez

Victoria Easton

Christoph Gantenbein

Francesco Garofalo

Carol Herselle Krinsky

Hendrik Tieben

Echo

«Typology. Auch für Laien höchst spannend ist der nun vorliegende Band II der Reihe Rreview, denn er präsentiert – und seziert zugleich – 160 Gebäude in vier Metropolen, und zwar in Hongkong, Rom, New York und Buenos Aires. Anhand von über 700 Grundrissen, axonometrischen Zeichnungen sowie Fotografien sowie wohltuend knappen Informationen werden nicht nur die Bauten dreidimensional, sondern wird das Potenzial für zeitgenössische urbane Architekturentwürfe visualisiert.» Werner Knecht, Vision / Synthese, Schweizer Hochschul Zeitung, 2012

 

«Eine durchaus beeindruckende und detail­lierte Studie zur dichten Stadt!» Jeanette Kunsmann, Baunetzwoche#291, 2012