Ernst und Albert Schmidt, Ingenieure

Pioniere des Brückenbaus

Eine ungewöhnliche Familien- und Firmengeschichte: zwei Brüder und ihr markanter Einfluss auf den europäischen Brückenbau.

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von Wendelin Schmidt und der Gesellschaft für Ingenieurbaukunst. Mit Beiträgen von Lukas Abt, René Czechowski, Michel Donzel, Rolf Plattner und Wendelin Schmidt

1. Auflage

, 2014

Gebunden

300 Seiten, 403 Duplex- und sw Abbildungen, Pläne, Skizzen und Grafiken

30 x 24 cm

ISBN 978-3-906027-59-3

Inhalt

Die beiden Ingenieure Ernst Schmidt (1914–1990) und Albert Schmidt (1923–2007) waren Pioniere des europäischen Brückenbaus. Sie realisierten ab 1948 herausragende Brücken wie z.B. die Johanniterbrücke in Basel, das Lopperviadukt in Stansstad, den Viaduc du lac de la Gruyère sowie andere Grossbrücken in der Schweiz, in Deutschland, Brasilien und Süditalien. Sie gehörten zu den ersten Ingenieuren, die den Spannbeton und das sogenannte Freivorbauverfahren anwandten. Als weitere Innovation entwickelten sie Brücken mit weit auskragenden Querrippen. Auch markante Hochbauten wie etwa die St. Jakobshalle in Basel mit ihrem 90 m weit gespannten Hängedach aus Leichtbeton wurden von den beiden Ingenieuren entworfen und umgesetzt.

 

Dieses Buch dokumentiert erstmals umfassend die ingenieurtechnischen Leistungen der Brüder Schmidt. Mit detaillierten Erläuterungen und zahlreichen historischen Fotografien, Zeichnungen, Plänen und Skizzen wird die komplexe Materie präsentiert, die eine Fundgrube für alle an der Ingenieurkunst Interessierten darstellt.

Autoren & Herausgeber

Lukas Abt

René Czechowski

Michel Donzel

Gesellschaft für Ingenieurbaukunst

Rolf Plattner

Wendelin Schmidt

Echo

«Mit einer Sammlung von historischen Fotografien, Zeichnungen, Plänen und Skizzen lädt dieses Buch ein, tiefer in das Thema einzutauchen. Doch nicht nur Ingenieure oder Architekten sind angesprochen, sondern auch diejenigen, die grundsätzlich an Kunst und schönen Dingen interessiert sind. Nicht ohne Grund konnten Schmidt+Partner oftmals einen Wettbewerb dank der ästhetischen Qualität ihrer Pläne für sich entscheiden.» Karla Hootz, BaunetzWoche

 

«Üppig illustriert mit zahlreichen grossformatigen Plänen, technischen Zeichnungen und umfassendem Fotomaterial, ist das Buch eine Augenweide für alle an Ingenieurkunst Interessierten.» nextroom.at