Steiner's Diary

Über Architektur seit 1959

Ein pointierter Rückblick auf das Architekturgeschehen seit den 1960er-Jahren: Essays, Interviews und Analysen des österreichischen Architekturkenners Dietmar Steiner.

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von der Kunstuniversität Linz

1. Auflage

, 2016

Text Deutsch und Englisch

Gebunden (Flexicover)

400 Seiten, 321 farbige und 29 sw Abbildungen

24.5 x 30 cm

ISBN 978-3-03860-032-9

Inhalt

Seit rund vier Jahrzenten ist Dietmar Steiner Beobachter und Akteur des internationalen Architekturdiskurses. Seine Rückschau auf die Architektur seit den 1960er-Jahren speist sich aus zahllosen Reisen und Begegnungen mit internationalen Architektinnen und Architekten, aus seiner aktiven Rolle als Kritiker und Historiker in den Bereichen Architektur und Städtebau, aus umfassenden Recherchen zu Artikeln, Ausstellungen und Symposien sowie aus seiner Tätigkeit als Berater, Juror und Mitglied zahlreicher Beiräte und Gremien. Sein Blick ist einerseits kritisch-distanziert, andererseits persönlich und von innen heraus.

Dieses neue Buch versammelt neben in diversen Fach- und Tagesmedien publizierten Artikeln, Interviews und Hintergrunderzählungen auch bisher unveröffentlichte Texte. Ebenfalls enthalten sind Zusammenfassungen der vom Autor 2015 an der Kunstuniversität Linz gehaltenen Vorlesungen zur internationalen Architektur der vergangenen 60 Jahre. Gemeinsam ist diesen Beiträgen die professionelle und kenntnisreiche Herangehensweise, die einen grossen historischen Bogen spannt und Entwicklungen und Zusammenhänge lesbar macht.

Autoren & Herausgeber

Dietmar Steiner

 (*1951), Architekturkritiker und 1993–2016 Direktor des Architekturzentrums Wien. Architekturstudium in Wien, Mitarbeiter von Friedrich Achleitner. Bis 1989 Lehrtätigkeit an der Universität für angewandte Kunst Wien, Gastprofessuren an verschiedenen internationalen Hochschulen. 1995–1999 Redakteur der Zeitschrift domus, 2002 österreichischer Kommissär der Architekturausstellung der Biennale Venedig.