Öffentlichkeit erwünscht

Öffentlichkeit erwünscht

Umbau und Erweiterung Justizgebäude Salzburg

Bürgernähe statt obrigkeitlicher Autorität: Das Justizgebäude von Salzburg hat eine bemerkenswerte Metamorphose durchlebt

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von Franz & Sue. Mit einem Essay von Florian Klenk und Beiträgen von Antje Mayer-Salvi. Fotografien von Klaus Pichler und Lukas Schaller

1. Auflage

, 2019

Broschur (verdeckte Wire-O-Bindung)

146 Seiten

121 farbige und 14 sw Abbildungen und Pläne

21 x 26.5 cm

ISBN 978-3-03860-155-5

Inhalt

Als der Architekt Alexander Wielemans von Monteforte 1905 bis 1909 den Salzburger Justizpalast realisierte, repräsentierte der Bau die Normen und Werte der späten Habsburgermonarchie. Mehr als hundert Jahre später fiel der Startschuss zur grundlegenden Sanierung und Erweiterung des Gebäudes. Die Werte, für die das Justizsystem heute steht, haben sich weiterentwickelt. Die Architekten Franz & Sue setzen auf Transparenz und Offenheit, auf das Brechen der hierarchischen Strukturen und der staatlichen Machtdemonstration.

Wo sich früher ein kafkaeskes Labyrinth aus Gängen und verschlossenen Türen befand, öffnet sich nun ein bürgernahes Justizgebäude zur Stadt. Wo Monumentalität und hermetische Räume die Atmosphäre bestimmten, entstand ein modernes Landesgericht, in dem Aufenthaltsqualität und Übersichtlichkeit im Vordergrund stehen. Das Buch dokumentiert in Bildern, Plänen, Texten und Zitaten die Metamorphose des Hauses und liefert einen aufschlussreichen Beitrag zur typologischen Entwicklung dieser klassischen Bauaufgabe.

Autoren & Herausgeber

Franz & Sue

 in Wien sind 2017 aus der Fusion von Franz Architekten (tätig seit 2009) und SUE Architekten (tätig seit 2006) hervorgegangen. In den vergangenen Jahren wurden insgesamt rund vierzig Wettbewerbe im Bereich Bildungs-, Wohn- und Bürobauten gewonnen. Für das Tiroler Landesarchiv erhielt das Büro den Sonderpreis des Österreichischen Staatspreises Architektur 2018.

Florian Klenk

 ist Jurist, Journalist, Buchautor und seit 2012 Chefredaktor der österreichischen Wochenzeitung Falter.

Antje Mayer-Salvi

 ist Chefredakteurin des C/O Vienna Magazine. Sie schreibt für internationale Magazine über Kunst, Architektur, Design und Mode, ist Regisseurin, Buch- und Drehbuchautorin und Gründerin des Redaktionsbuero Ost in Wien.